Gemeinde, Einwohner: 57 40, Höhe: 41 m

Der Ort liegt im Nordwesten von Gran Canaria inmitten eines landwirtschaftlich genutzten Gebietes und hat seine Ursprünglichkeit im Ortsbild mit den verwinkelten Gassen und Holzbalkonen vor den Häusern noch bewahren können. 

Agaete virtuell

Sehenswert im Ort und in der Umgebung

Die jetzige Kirche Iglesia de Ia Concepción wurde gegen Ende des 19. Jh. errichtet. Im Inneren wird nur zu den Feierlichkeiten der Bajada de Ia Rama (4. - 17. August), das kostbare flämische Triptychon aus dem 16. Jh. gezeigt. Die Bajada de Ia Rama, die in Agaete und dem Nachbarort Puerto de las Nieves gefeiert wird, geht auf einen Regenritus aus vorspanischer Zeit zurück. An den Prozessionen des Bildnisses der "Virgen de las Nieves" ("Jungfrau vom Schnee"), nehmen jährlich fast 20.000 Gläubige teil. Im Stadtpark "Huerto de las Flores" unweit der Kirche sind viele alte Bäume und exotische Pflanzen sehenswert. Viel besucht ist der Barranco de Agaete, auch kurz "Valle" genannt, der zu den schönsten Gegenden der Insel zählt. Das etwa 7 km lange grüne Tal erscheint inmitten der kahlen Berghänge wie eine Oase. Am Talende wird das Heilwasser von Los Berrazales abgefüllt.

Spazierwege und Wanderungen

Puerto de las NievesVom Barranco de Agaete gehen Wanderungen über EI Sao und das Höhlendorf EI Hornillo bis zum Pinar de Tamadaba, 1.224 m.
Vom Picknickplatz Tamadaba über Mirador de Ia Vuelta de Paloma, Roque Bermeionach San Pedro im Agaete-Tal. Gehzeit ca. 2 1/2 Std.
Rundweg von Agaete zum Strand von Guayedra und zurück, Gehzeit ca. 2 1/2 Std.
Von Agaete zur Playa EI Juncal, Playa La Caleta und über Puerto de las Nieves zurück nach Agaete, Gehzeit ca. 2 Std.

Nähere Auskünfte über Behörden, Tourismusamt etc: Das Büro, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.dasbuero.es

Info über Gran Canaria

Button Newsletter

E Book