Moya

Gemeinde, Einwohner: 8.050, Höhe: 502 m.

Der Ort liegt auf einem Felsplateau in den Westausläufern des zentralen Bergmassivs etwa 30 km westlich von Las Palmas de Gran Canaria. Der Arzt und Dichter Tomás Morales (1884 -1921) wurde hier geboren, der in seinen Gedichten vor allem das Meer besang.

Sehenswert im Ort und in der Umgebung

Im Inneren der Pfarrkirche Iglesia del Pilar befinden sich sehenswerte Heiligenstatuen und Holzschnitzereien. Vom Kirchplatz aus hat man einen wunderbaren Blick in den Barranco de Moya. Unweit der Kirche wurde im Geburtshaus des Dichters Tomás Morales das kleine Museo Casa Morales mit einer Bibliothek und Veranstaltungsräumen eingerichtet.

Im Barranco de Los Tilos liegen die Reste des mittlerweile unter Naturschutz stehenden, einstigen Lorbeerwaldes, Los Tilos de Moya genannt. Der Lorbeerwald („laurasilva“) war in vorspanischer Zeit in weiten Teilen des Norden von Gran Canaria verbreitet.

Wanderung

Von San Andres durch den Barranco de la Virgen nach Teror. Gehzeit ca. 6 Std.

Nähere Auskünfte über Behörden, Tourismusamt etc: Das Büro, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.dasbuero.es

Info über Gran Canaria

Button Newsletter

E Book